JUSOS GREIZ - Ohne DICH entscheiden andere!

BIZ, Grüne, NPD mit Option auf Kreistagssitz

Kreistag

Platzhirsch CDU verliert massiv an Boden, hofft stärkste Fraktion zu bleiben

Nach Auszählung von 136 der 192 Stimmbezirke für den Greizer Kreistag stehen die Signale für die CDU auf Rot. Die stärkste Fraktion im Kreistag erreichte bis zum Redaktionsschluss 36,7 Prozent der bis dahin abgegebenen Stimmen, was 17 Sitzen entsprechen würde. Ein Verlust von sechs Sitzen, dennoch würden die Christdemokraten die stärkste Fraktion bleiben.

Auch die Fraktion Die Linke verliert Stimmen. 16,9 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen, was acht statt der bisher elf Sitze im Kreistag entspricht, konnte die Linke bisher auf sich vereinen.

Die SPD dagegen holte 17,9 Prozent und steht während der Auszählung bei acht Sitzen (bisher 8). Die Pro Kommune/Freie Wählergemeinschaft kommt mit 7,1 Prozent zunächst auf drei Plätze im Kreistag.

Die Kandidaten der Interessengemeinschaft Wirtschaft und Arbeit Greiz (IWA) sind nach vorläufigem Kenntnisstand mit 5,4 Prozent der Wählerstimmen und 3 Sitzen dabei, während ihr bisheriger Fraktionspartner FDP im Alleingang mit 5 Prozent und ebenfalls drei Sitzen im Rennen ist.

4,2 Prozent der Stimmen — 2531 zu Redaktionsschluss gestern vor Mitternacht — entfielen auf die NPD, die nach gegenwärtigem Kenntnisstand neu mit zwei Sitzen in den Greizer Kreistag einziehen dürfte. Auch die Bürgerinitiative Zeulenroda (BIZ) und die Grünen dürften den Einzug in den Greizer Kreistag geschafft haben.
Nachdem knapp die Hälfte der Wählerstimmen ausgezählt ist, sind sie mit 1,9 Prozent für die BIZ und 2,7 Prozent für die Grünen mit je einem Kreistagssitz dabei.

Der Stand der Dinge lässt ahnen, dass im neuen Greizer Kreistag die Karten neu gemischt werden. Die Reaktionen darauf waren gestern am späten Abend noch abwartend, zu viele Wählerstimmen, die bis dahin noch ungewertet waren, können das Bild beeinflussen.

Mit 51,4 Prozent hat sich dagegen die Wahlbeteiligung im Vergleich zur Kommunalwahl 2004 bisher nicht wesentlich verändert. Bis zum Redaktionsschluss waren 31 345 Wählerstimmen ausgezählt.

CDU-Bundestagsabgeordneter Volkmar Vogel, der im Landratsamt im Kreise seiner Parteifreunde die Präsentation der Wahlergebnisse verfolgt hatte, betont auf OTZ-Nachfrage: „Die CDU kann immer noch die stärkste Fraktion im Kreistag werden. Die Federn, die wir lassen mussten, finden sich zum Teil im Federkleid der Liberalen wieder. Der neue Kreistag wird nicht zuletzt durch den Wegfall der 5-Prozent-Hürde bunter, das geht zu Lasten der Parteien mit vielen Sitzen. Bedauerlich ist ohne Frage, dass die NPD in den Kreistag einziehen kann, Gemeinsam mit anderen demokratischen Kräften müssen wir hier gegensteuern.”



Quelle: Von Kathrin Schulz; OTZ; LR Greiz; Ausgabe vom 8. Juni 2009
 

Homepage SPD-Kreisverband Greiz

 

Kontakt

Jusos Greiz
Burgstr. 8
07973 Greiz
E-Mail: kontakt@jusos-greiz.de

 

Counter

Besucher:781154
Heute:25
Online:1