JUSOS GREIZ - Ohne DICH entscheiden andere!

17.11.2013 in Antifa von Linke Politik für Gera: Jusos

17.11.2013 - Volkstrauertag

 

Auch im Jahr 2013 beteiligten sich die Juso Gera bei der Veranstaltung zum Volkstrauertag. An diesem Tag werden den Opfern beider Weltkriege gedacht. Mit vielen Bürgerbündnissen und anderen Parteien legten wir Grab des geraer Widerstandskämpfer Rudolf Diener weiße Rosen nieder. Dass der Kampf gegen rechts auch heute noch notwendig ist, zeigte sich an einer Veranstaltung der NPD Gera, die wenige Meter entfernt auf den Soldatenfriedhof stattfand. Die Nazis missbrauchten diesen Tag als „Heldengedenktag“ und betrieben Geschichtsrevisionismus. Mit Fackeln und schwarz-weiß-roten Fahnen beklagten sie die Verunglimpfung der SS in der heutigen Zeit. Zumindest optisch konnte diese Veranstaltung erheblich gestört werden, da wir im Vorfeld Schilder des Künstlers Uwe Klos aufstellten. Auf diesen sind exemplarisch für den millionenfachen Massenmord der Nazis die Namen einiger Vernichtungslager genannt. Dieser Tag soll uns immer eine Mahnung sein: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

 

03.07.2013 in Antifa von Linke Politik für Gera: Jusos

Am 06.07.2013 das elfte "Rock für Deutschland" verhindern!

 

An diesen Samstag, den 06. Juli, soll zum nunmehr elften Mal das Nazifestival "Rock für Deutschland" in Gera stattfinden. Die Jusos Gera rufen aller Bürger_innen der Stadt Gera und Umgebung auf sich gemeinsam zu widersetzen. Die Proteste beginnen 12:00 Uhr am Geraer Hbf.

 

22.02.2013 in Antifa von Linke Politik für Gera: Jusos

22.02.2013 - Jusos gedenken der Geschwister Scholl

 

Die Geraer Jusos gedachten am Freitag, den 22. Februar, in einer kleinen Gedenkveranstaltung der Geschwister Scholl. Sophie und Hans Scholl sowie Christoph Probst wurden vor 70 Jahren als Mitglieder der Weißen Rose zum Tode verurteilt und mit der Guillotine enthauptet.

 

13.02.2013 in Antifa von Linke Politik für Gera: Jusos

13.02.2013 - Nazis blockieren in Dresden

 

Am 13. Februar beteiligten sich die Jusos Gera erneut an den Blockaden gegen den Naziaufmarsch in Dresden. Auch dieses Mal konnte das Motto "Kein Fußbreit den Faschisten" umgesetzt werden. Der Großteil der Nationalisten konnte den Hauptbahnhof nicht verlassen. Eine kleine Gruppe wurde beim Großen Garten gekesselt. Die Polizei verhielt sich nach Einschätzungen von Juso-Kreisvorsitzenden Maik Gerstner wesentlich kooperativer und ruhiger als die Jahre zuvor, sodass es auf beiden Seiten kaum zur Anwendung von Gewalt kam.

 

Kontakt

Jusos Greiz
Burgstr. 8
07973 Greiz
E-Mail: kontakt@jusos-greiz.de

 

Counter

Besucher:781154
Heute:9
Online:1