JUSOS GREIZ - Ohne DICH entscheiden andere!

21.01.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Linke Politik für Gera: Jusos

21.01.2014 - Gedenken an Oleg V.

 

Heute vor 10 Jahren wurde der Russlanddeutsche Oleg V. in Bieblach von vier Rechtsextremisten getötet. Ihm wurde mit einen Hammer der Schädel eingeschlagen, weil er eine deutsche Katze beleidigt hatte, wie die Täter später vor Gericht ihre Tat begründeten. Der wegen Mordes verurteile Haupttäter gründete 2006 mit weiteren Häftlingen in der JVA Ichtershausen die "Bruderschaft Saat des Bösen". Drei Staatsanwälte ermitteln hier um bisher 54 Ermittlungsverfahren. Wir gedenken heute Oleg V. und 184 weiteren von Rechtsextremisten getöteten Menschen in Deutschland seit 1990.

 

21.11.2013 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Am 23.11. Solidarität mit den Greizer Flüchtlingen zeigen!

 
Karte der Kundgebungen "Miteinander Leben"

Seit Wochen treibt nun schon eine sogenannte "Bürgerinitiative gegen das Asylbewerberheim am Zaschberg" mit fremdenfeindlichen und rechtextremen Parolen ihr unwesen. Nun haben sie zur Großdemonstration am 23.11. geladen. Wir wollen am 23.11. unter dem Motto "Miteinander Leben" der rassistischen Hetze entgegentreten. Wir stehen für die Menschenwürde ein und zeigen Soldarität mit den Geflüchteten, denn Asyl ist ein Menschenrecht. Also am 23.11. an einem der Kundgebungsorte Gesicht gegen das Treiben der Asylbewerberheimgegner zeigen!!!

 

18.11.2013 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Linke Politik für Gera: Jusos

18.11.2013 – Regionalkonferenz Ostthüringen

 

Das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit wurde 2010 im Thüringer Landtag verabschiedet. Durch lokale Aktionspläne soll gewährleistet werden, dass zivilgesellschaftliches Engagement gestärkt wird und rechtsextremistische Tendenzen frühzeitig erkannt und bekämpft werden können. Das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit berät in den letzten Wochen in Regionalkonferenzen die Fortschreibung des Landesprogramms unter Einbeziehung der regionalen Akteure. Neben Enrico Günther für die Jusos Gera und Melanie Siebelist für die SPD Gera nahm der Juso-Vorsitzende Maik Gerstner als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Liebschwitz in Bad Klosterlausnitz teil. Letzterer nutzt seit einem halben Jahr das Landesprogramm im Rahmen des Projektes „Demokratiestarke Feuerwehren in Thüringen“ für die Ausbildung zum Demokratieberater für die Feuerwehr Gera. Wir danken der Ministerin Heike Taubert für die Transparenz und Einbindung einer sehr breiten Gruppe Engagierter.

 

09.11.2013 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Linke Politik für Gera: Jusos

09.11.2013 – Gedenken an die Reichspogromnacht

 

Zum 75. Mal jährte sich 2013 die Reichspogromnacht. In der Nacht vom 09. zum 10. November 1938 wurden tausende Synagogen, jüdische Friedhöfe und Geschäfte zerstört und viele jüdische Mitmenschen ermordet. Auch in Gera wurde das jüdische Gotteshaus zerstört. An deren Reste in der Schülerstraße fand eine Gedenkveranstaltung der Otto-Dix-Stadt Gera statt, an denen sich neben zahlreichen Parteien und Initiativen auch die Jusos Gera beteiligten. „Sehr treffend fand ich ein Banner der Antifa mit Primo Levis Aussage Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen“ resümiert Maik Gerstner, Vorsitzender der Jusos Gera.

 

Kontakt

Jusos Greiz
Burgstr. 8
07973 Greiz
E-Mail: kontakt@jusos-greiz.de

 

Counter

Besucher:781154
Heute:12
Online:1